header
Jiu Jitsu 23.03.2018 von Michaela Tolzin

Wir gehen in den Sprungraum !

Liebe Jiu-Jitsuka,
liebe Eltern,

wir wollen gemeinsam in den Sprungraum gehen!

Ich bitte alle, die teilnehmen möchten, sich verbindlich bei mir per Mail bis zum 4.4. anzumelden. (Bitte auch die, die an der Umfrage teilgenommen haben.)

Die Adresse lautet:
SPRUNG RAUM Hamburg GmbH, Am Neumarkt 38c, 22041 Hamburg

Direkt vor der Tür hält der Bus Nr. 162.
Es gibt Umkleideräume und Spinde, und man kann im Bistro Pommes o.ä. essen.
Wer mag, kann nach dem Springen noch dort zusammensitzen...
Wer hat, bitte Springsocken mitbringen.

Also, bitte meldet euch per Mail bis 4. April - danke

Viele Grüße,
Michaela Tolzin

Jiu Jitsu 23.03.2018 von Michaela Tolzin

Gruppe 7-14 Jahre: Kein Training in den Osterferien

Jiu Jitsu 18.02.2018 von Michaela Tolzin

50 Jahre VSG am 9. Juni - wir feiern gemeinsam mit EUCH!

Am Sonnabend, dem 9.6.18 feiert der VSG Stapelfeld seinen 50. Geburtstag! 50 Jahre - ein halbes Jahrhundert !

Ab 13 Uhr wird auf dem Kunstrasenplatz Am Drehbarg ein buntes Programm geboten: alle Sportarten (neben Jiu-Jitsu auch Bogensport, Fußball, Breitensport, Gymnastik) stellen sich vor und jeder kann selbst mitmachen. Außerdem gibt es ein tolles Rahmenprogramm mit Kartbahn, bunten Spielen, Deftiges vom Grill, Kaffee und Kuchen und natürlich super Stimmung !

Die Jiu-Jitsu-Abteilung wird sowohl klassisches Jiu-Jitsu, als auch moderne, alltagsgerechte Selbstverteidigung (SV) vorstellen. Sowohl die Kinder-/Jugendgruppe als auch die Erwachsenengruppe wird ein buntes Programm aus klassischen Techniken und Abläufen zeigen. Bei der Vorstellung der Selbstverteidigung wird deutlich werden, was jede/r mit eigenen Mitteln im ersten Schreckmoment ausrichten kann, um sich selbst zu schützen.

Wir werden Vorführungen zeigen, bei dem jede/r entspannt zuschauen kann, aber auch wer z.B. Selbstverteidigung ausprobieren möchte, ist herzlich willkommen!

Jeder Besucher, jede Besucherin, egal welchen Alters, ist zum Mitmachen herzlich eingeladen! Wir werden unsere Besucher in unser vielfältiges Programm aktiv einbeziehen. Also bitte keine Scheu. Macht einfach mit!

50 Jahre VSG Stapelfeld: vorbeikommen - informieren - mitmachen!

Jiu-Jitsu - für Leute von 7 bis 77

Eure Michaela Tolzin

 

Jiu Jitsu 14.01.2018 von Michaela Tolzin

NEU: 10er-Karte: flexibles Zusatztraining für alle

Ab sofort bietet die Jiu-Jitsu-Abteilung flexibles Zusatztraining auch für vereinsfremde Sportler an.

Wer in einem anderen Verein trainiert und nach Bedarf zusätzliche Trainingseinheiten einlegen möchte, ist bei uns genau richtig.

Dank unseres "10er-Karten-Systems" ist eine flexible und unkomplizierte Teilnahme am Training möglich. Bei Kauf einer 10er-Karte kann man kommen, wann es einem am besten passt. Die Teilnahme wird abgestempelt man hat keine weiteren Verpflichtungen. Natürlich kann man jederzeit eine neue 10er-Karte erwerben. Kosten: EUR 99,-- pro 10er-Karte.

Die 10er-Karte und den Anmeldebogen ("befristete Teilnahme") findet ihr hier unter Downloads.

Wir freuen uns auf euch !

Jiu Jitsu 14.01.2018 von Michaela Tolzin

Selbstverteidigung - wir machen weiter !

Immer mittwochs von 18.45 Uhr bis 20 Uhr findet unser Training "Selbstverteidigung für alle" statt.

Mitmachen kann jede/r ohne Vorkenntnisse. Wer schon Erfahrung hat, kann das eigene Können auffrischen. Wir üben in normaler Sportkleidung und sauberen Turnschuhen in der Halle "von-Eichendorff-Weg" in Stapelfeld.

Dank unseres "10er-Karten-Systems" ist eine flexible und unkomplizierte Teilnahme möglich. Bei Kauf einer 10er-Karte kann man kommen, wann es einem am besten passt. Die Teilnahme wird abgestempelt man hat keine weiteren Verpflichtungen. Natürlich kann man jederzeit eine neue 10er-Karte erwerben. Kosten: EUR 99,-- pro 10er-Karte.

Den Anmeldebogen ("befristete Teilnahme") und die 10er-Karte findet ihr hier unter Downloads.

Wir freuen uns auf euch !

Jiu Jitsu 18.11.2017 von Michaela Tolzin

3 Neugraduierungen bei Kyu-Prüfung am 17.11.17

Am 17.11.17 trafen sich die drei Prüflinge Carola, Maik und Steffi (alle 5. Kyu), sowie der Uke Torsten (4. Kyu) zur vereinsinternen Kyu-Prüfung beim VSG Stapelfeld. Prüfer war Sai-Kit Tsui (3. Dan) , Beisitzer Ronny Matz (1. Dan)

Alle Teilnehmer waren sehr aufgeregt, haben jedoch gute Leistungen gezeigt und letztendlich die Prüfungen bestanden.

Sai-Kit hat den Neugraduierten ihre Urkunden überreicht, und Carola, Maik und Steffi sind daher nun berechtigt (und verpflichtet), den organgen Gurt zur Budokleidung zu tragen.

Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Bilder hier:

Jiu Jitsu 12.11.2017 von Michaela Tolzin

Ronny Matz: Herzliche Gratulation zum 1. Dan Jiu-Jitsu!

Am 11.11.2017 hat unser allseits beliebter und langjähriger Trainer Ronny Matz erfolgreich die Prüfung zum 1. Dan Jiu-Jitsu absolviert. Der VSG gratuliert herzlich zu diesem tollen und großartigen Erfolg!

Insgesamt 7 Prüflinge sind zur Landesprüfung des Yoshinkan International Hamburg im Judo-Zentrum Wandsbeker Allee erschienen. 6 Prüflinge zu verschiedenen Dan-Graden (einer davon unser Ronny), sowie 1 Prüfling zum 1. Kyu (Braungurt).

Die Prüfung begann um 11 Uhr und dauerte bis 15.30 Uhr. Es war also ein anstrengender und aufregender Tag sowohl für die Prüflinge, als auch die Prüfer. 5 Prüfer diverser Vereine begutachteten und bewerteten unabhängig voneinander die Leistungen der Prüfungsteilnehmer.

Als erster Prüfungsteil hat jeder Prüfling die sogenannte "Kata" gezeigt. Dies ist ein fest vorgegebener Ablauf div. Techniken und Schrittfolgen, also eine Art streng definierter Choreographie.

Danach folgte der 2. Prüfungsteil. Hierbei wurden die diversen Techniken gezeigt und dieser Teil ähnelte den Kyu-Prüfungen, jedoch mit umfangreicherem Technikwissen.

Zunächst absolvierten also alle Prüflinge gemeinsam der Reihe nach die Fallschule.

Danach zeigte jeder Prüfling einzeln die div. Ausweichtechniken, dann Blocken, Schläge, Stöße, Tritte und Würfe. Daraufhin folgten die Abwehrtechniken gegen Hand-/Armfassen, Schläge, Tritte, Revers-/Kragenfassen, Würgen, Brustumklammerung. Dann folgten die Festlege- und Transporttechniken und letztendlich Abwehr gegen Messer-, Stock, und Pistolenangriffe.

Insgesamt war das Prüfungsprogramm sehr anspruchsvoll und die Teilnehmer kamen dabei allesamt ins Schwitzen.

Nach Beendigung der Prüfung wurde allen Teilnehmern die entsprechenden Urkunden überreicht und gratuliert.

Unser Ronny hat sich lange und intensiv auf diese Prüfung vorbereitet. Er hat gute Leistungen während dieser umfangreichen und anstrengenden Prüfung gezeigt. Dies alles hat zum erfolgreichen Bestehen der Prüfung geführt.

Ronny, dies ist dein Erfolg! Wir freuen uns für dich und mit dir!

Danken sollten wir auch deinen Übungspartnern und Mentoren, die dich auf dem Weg zum Erfolg begleitet haben!

Und was sagt Ronny selbst über seine Leistung?

"Es war ein hartes Stück Arbeit. Ich war ganz schön abgekämpft, aber am Ende ist alles gut gegangen. Dank an meinen Kata-Uke Jens und meinen Sohn Marvin, der mein Technik-Uke war."

Wir sind stolz, einen so zielstrebigen, willensstarken und vorbildlichen Jiu-Jitsuka in unserem Verein zu haben.

Was noch wichtig war an diesem Tag:

Unserem guten, langjährigen Freund und Jiu-Jitsuka Heinz Renz vom SC Concordia Wandsbek wurde von unserem Präsidenten Rainer Grytt der 4. Dan Jiu-Jitsu verliehen. Heinz darf somit ab sofort den Titel "Renshi" tragen. Auch  hierzu unsere herzliche Gratulation!

Im Anschluss an die Prfüfung fand, wie jedes Jahr, ein Landestechniklehrgang unter der Leitung unseres Präsidenten Rainer Grytt statt. Die Teilnehmer kamen aus div. Vereinen rund um Hamburg. An dem Lehrgang nahmen auch viele Kinder und Jugendliche teil.

Bilder:

Jiu Jitsu 28.10.2017 von Michaela Tolzin

Wie war's eigentlich in Twistringen ? Eindrücke einer Teilnehmerin.

Am 23. Und 24. September fuhren einige von uns zum Budowochenende nach Twistringen, welches, wie jedes Jahr, vom SC Twistringen ausgerichtet wurde.

Die Referenten waren in diesem Jahr Andreas Lorenz, Helder Nunes, Larry McEnroe und Markus Bartsch.

Los ging es Samstag Mittag mit einer ordentlichen Erwärmung, motiviert und angetrieben von Helder Nunes. Dann haben sich die ca. 170 Teilnehmer auf 4 Matten aufgeteilt und das Training begann.
Helder Nunes aus Portugal zeigte schnelle und effektive Techniken mit  Würfen und Hebeln. Das Üben hat allen viel Spaß gemacht.  Andreas Lorenz brachte uns in der zweiten Halbzeit dann eher den traditionellen Stil nahe, ebenso mit vielen Hebeln und Wurftechniken. Das sah super aus, war aber gar nicht so einfach umzusetzen.
Zum Abschluss gab es noch eine Vorführung des Yamabushi Ryu Kenjutsu des Jiu-Jitsu Center Samurai Hohenkirchen.

Am Abend konnten alle bei Speis und Trank zusammen sitzen, sich austauschen und natürlich ordentlich feiern.
So gab es am Sonntag morgen auch ein paar müde Gesichter auf der Matte, als es pünktlich um 9:00 Uhr weiter ging. Zuerst zeigte Marcus Bartsch Techniken aus dem Kenjutsu. Es war spannend sich mal in einigen Basics des Schwertkampfes zu versuchen. Danach stand dann noch  Larry McEnroe aus Irland auf unserer Matte und demonstrierte viele effektive Techniken am Boden und Würfe.

Nach zwei spannenden Tagen voller Eindrücke fuhren wir glücklich aber auch etwas geschafft nach Hause. Im Gepäck viele neuen Anregungen für unser Training und den Vorsatz nächstes Jahr wieder dabei zu sein.

Eure Carola

Bilder hier:

 

Jiu Jitsu 03.10.2017 von Michaela Tolzin

SV-Kurs ab 1.11.17

Für den Kurs sind KEINE Vorkenntnisse erforderlich.

Bei der SV geht es um Alltagssituationen, wie sie jeder/jedem von uns begegnen kann. Unangenehme Situationen, Belästigungen, unsichere Gefühle, ... Bei den SV-Kursen tragen wir bequeme Alltagskleidung, z.B. Jogginghose oder Jeans, T-Shirt und Turnschuhe.

Bei der SV wollen wir euch folgenden vermitteln:

-  Angst/Unsicherheit "in den Griff bekommen", und lernen, damit umzugehen.

- Situationen einschätzen: in welcher Lage befinde ich mich. Was kann ich tun, welche Möglichkeiten habe ich.

- Effiziente Abwehrtechniken gegen Angriffe.

- Hilfmittel verwenden. Was ich bei mir trage, kann ich sinnvoll nutzen.

- kurzer Theorieteil zu "Notwehr" und "Nothilfe" gem. Gesetz.

- Sprechen über eigene erlebte brenzlige Situationen und Durchspielen von möglichen Maßnahmen

- Tipps und Tricks rund um die eigene Sicherheit.

Und vieles mehr.

Die Kurse werden von einem erfahrenen Kursleiter gegeben und es werden alltagsnahe Situationen geübt. Es geht dabei nicht um das Einstudieren von Patentrezepten, sondern vielmehr wird geübt, auf unvorhersehbare Situationen spontan und angemessen zu reagieren.

Die Teilnahme an den Kursen ist auch OHNE Mitgliedschaft möglich. Damit ihr jedoch korrekt versichert seid, ist eine formelle befristete Mitgliedschaft im VSG notwendig. Formulare dafür findet ihr (in Kürze) auf dieser Homepage.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist und für bessere Planbarkeit ist eine Anmeldung je Kurs per Mail erwünscht. Da wir ungern mit Bargeld hantieren, bitten wir um Überweisung des jeweiligen Kursbeitrages auf das Konto des VSG 1 Woche vor Beginn (bitte Nachweis mitbringen, da wir das Konto nicht täglich prüfen können). In Ausnahmefällen ist eine Barzahlung am 1. Kurstag möglich.

Bei Fragen meldet euch gern per Mail bei Michaela Tolzin.

Anmeldung bitte per mail: mtolzin@web.de

Überweisung des Kursbeitrages bitte auf das Konto des VSG Stapelfeld:

IBAN : DE44 2135 2240 0150 3736 12
BIC . NOLADE21HOL

Jiu Jitsu 09.04.2017 von Michaela Tolzin

Bericht vom Landestechniklehrgang 8.4.17 in Oststeinbek

Die Stimmung war gut, der Referent Lutz Erdmann gut vorbereitet und die Teilnehmer mit großem Eifer dabei.

Auch wer schon jahrelang Jiu-Jitsu betreibt, hat hier wieder etwas dazugelernt.

Thema heute waren Gegen- und Weiterführungstechniken. Was heißt das?

Nun ja, nicht jeder lässt die Angriffstechnik einfach geschehen und "spielt mit", sondern hat evtl. die Idee, eine Gegentechnik anzuwenden. Und genau dies wurde heute geübt. Was kann ich tun, wenn mein Gegenüber mich werfen will. Ich möchte nicht geworfen werden, weiche aus und setzte selbst eine Technik an. Geübt wurde dies am Beispiel der "großen Außensichel". Hier hat uns Lutz Erdmann also nacheinander diverse Möglichkeiten gezeigt, die alle mit Erfolg durchprobiert wurden.

Dann wurde der Faden weitergesponnen: Was kann wiederum der ursprüngliche Angreifer tun, um der Gegentechnik zu entweichen? Dieses nennt man dann Weiterführungstechnik, soll heißen: wenn die erste Technik sabotiert wurde, muss sich der Angreifer etwas neues überlegen, um schlussendlich zum Ziel zu gelangen. Auch hier wurden diverse Möglichkeiten gezeigt und mit häufigen Wiederholungen geübt und verfeinert.

Abgerundet wurde das Programm durch intensives Aufwärmen und Auflockern am Anfang, sowie einer "Cool Down-Phase" am Ende. Zwischendrin gab es eine kurze Pause, die auch jeder dankbar genutzt hat.

Nach drei Stunden war das Gehirn wirklich am Limit, die Aufmerksamkeit ließ nach und somit war der Zeitrahmen genau richtig gesteckt.

Es hat viel Spaß gemacht, alle Teilnehmer aus den diversen Vereinen (u.a.wurde aus Neumünster angereist) waren mit Freude und Eifer bei der Sache.

Dieser Lehrgang ist auf jeden Fall empfehlenswert - wir würden uns freuen, beim nächsten Mal mit dem VSG noch stärker vertreten zu sein !

Viele Grüße, eure Michaela Tolzin

 

Zurück 1
Beitragsarchiv